December Daily - Album gestalten inklusive Fotoideen

Ein December Daily ist ein Memory Keeping Projekt. Dabei wird jeden Tag im Dezember ein Foto aufgenommen und die dazugehörige Geschichte in einem Album verewigt.

Also ich liebe ja die Weihnachtszeit. Überall sind die Menschen fröhlich, sie treffen sich auf Weihnachtsmärkten, es wird die Wohnung dekoriert, man denkt an die Familie und überhaupt ist man sehr gesellig. Leider ist es hier (in Berlin jedenfalls) im Dezember zwar schon unangenehm kalt aber es fällt kein Schnee. Wenn denn hier ein Winterwunderland wäre, dann würde alles perfekt sein. An sich mag ich ja keine Kälte aber zu Weihnachten ist die Stimmung bei einem Glühwein, oder für mich eher bei einem Kakao, doch ausgelassen. Man ist natürlich auch gerne Zuhause und widmet sich bei einer Tasse Tee dem Filmprogramm bei Amazon Prime oder geht ein paar kreative Projekte an. So sieht jedenfalls mein Dezemberprogramm meistens aus.

Wie auch immer dein Dezember aussehen mag, das December Daily gibt dir die Möglichkeit, die besonderen Momente und Traditionen zu dokumentieren.

Warum du bei December Daily mitmachen solltest

Der Name besagt schon, dass es bei December Daily um die tägliche Dokumentation deiner kleinen Geschichten im Dezember, also hauptsächlich während der Adventszeit geht. Dies ist am einfachsten in Form von Fotos und Anekdoten zu erzählen.

Erfunden hat das Projekt  eine sehr bekannte Scrapbookerin namens Ali Edwards. Du musst unbedingt auf ihre Seite gehen, denn sie ist die Storytelling Queen und sehr inspirierend.

Aber zurück zum Dezember und December Daily. Die Idee die Adventszeit festzuhalten ist nämlich nicht ganz abwegig, denn gerade im Dezember kommen viele Familienmitglieder zusammen, wird traditionell Nikolaus und Weihnachten gefeiert und überhaupt viel getan. Jeder hat da natürlich seine eigenen Traditionen und diese sind es wert auch dokumentiert und verewigt zu werden.

TBR December Daily Adventskerzen

Kommen dir die folgenden Traditionen bekannt vor?

  • Gemeinsam mit den Liebsten den Weihnachtsmarkt besuchen
  • Einen Glühwein trinken
  • Kekse backen
  • Am Nikolaus in seine Stiefel nach Naschereien gucken
  • Geschenke einpacken
  • Den Weihnachtsbaum schmücken (Übrigens meine liebste Tradition)
  • Den Weihnachtsmann erwarten

Auch wenn die Zeit zum Jahresende teilweise stressig ist, so ist sie wie keine andere geprägt von tollen Traditionen und Momenten. Manchmal sind einem diese Dinge gar nicht bewusst und man vergisst, dass es nicht immer so war wie gerade jetzt oder es in Zukunft nicht mehr so sein wird. Schließlich verändern wir uns ja auch und mit uns unsere Traditionen und Bräuche.

In diesem Jahr werde auch ich zum ersten Mal beim December Daily mitmachen. Wir planen in Zukunft unsere Familie zu vergrößern und dadurch ändern sich wahrscheinlich dann einige Abläufe. Bald erinnert man sich dann zurück, wie es “früher” war. Ich hätte gerne auch ein kleines passendes Album dazu.

December Daily ist nicht nur eine reine Dokumentation des Alltags. Es ist auch eine Bewusstseinsübung. Die Investition deiner Zeit und Energie in die Dokumentation der Adventszeit bringt dich in den Augenblick und reduziert die Überwältigung durch Verpflichtungen und Erwartungen an die Feiertage. Es ermöglicht dir, wertzuschätzen was du hast und dafür dankbar zu sein. Außerdem erhöht es die Motivation die kom

menden Tage der Vorfreude bewusst zu erleben.

TBR December Daily Tannenbaumschmuck

Was beinhaltet das December Daily?

In der klassischen Variante wird pro Tag ein Foto gemacht und eine kleine Geschichte dazu erzählt. Wie immer bei Fotoprojekten, kann dieser Rahmen auch erweitert werden. Viele beginnen bereits am ersten Advent. Manche beenden das Projekt direkt am 24. Dezember, manche erst an Silvester. Andere wiederum gestalten anstatt täglicher Layouts doch wöchentliche Übersichten und integrieren diese in bestehende Fotoalben. Neben deinen Fotos kannst du auch verschiedene, bereits vorgefertigte Sets an Karten mit Sprüchen und Weihnachts-Elementen verwenden.

TBR December Daily Inhalt

Fotoideen für den kompletten Dezember

Die typischen Tradiotionen für die Weihnachstzeit habe ich bereits oben kurz genannt. Diese alleine würden natürlich kein Fotobuch füllen. Deshalb ist es auch wichtig, dass du dir deiner eigenen Traditionen bewusst wirst. Gehst du immer mit Freunden auf den Weihnachtsmarkt? Dekorierst du das Wohnzimmer mit hübschen Figuren und Lichterketten?

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es meist die kleinen Dinge sind, an die man sich gerne zurück erinnert und, die ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Damit ich nichts vergesse, habe ich mir für mein Album ein paar Fotoideen zurechtgelegt. Die Liste enthält eine “Idee” (Prompt) pro Tag und sogar ein paar Zusatzideen bzw. Alternativen, wenn es mal nicht mit einem bestimmten Foto klappt. Ich glaube zum Beispiel ein vernünftiges Familienfoto wird dieses Jahr nicht zustande kommen. Aber wer braucht ein “ordentliches” Foto? Wir sind alle ein wenig verrückt. Das kann man dann auch ruhig in so einem Bild festhalten.

Gerne teile ich die Vorlage mit dir. Du kannst die Liste “abarbeiten” oder auch nur ein paar Ideen für dich übernehmen. Ganz wie du magst.

Das Cheatsheet mit über 30 Fotoideen für dein December Daily

Tbr dd small

Mit der Liste für dein December Daily gehen dir nie die Ideen für Fotos und Geschichten aus. Beginne dein Projekt gleich heute.

#spamistdoof Bei mir sind deine Daten sicher. Powered by ConvertKit

Ich möchte noch betonen: Nicht immer ist ein Foto notwendig. Zum Beispiel werde ich am ersten Tag (heute) beschreiben warum ich ein December Daily mache. Andersherum geht es auch. Manchmal sagt ein Foto mehr als tausend Worte. Wie ausführlich und kreativ dein Album wird, liegt völlig an dir. Ich möchte dir hier aber auch zeigen, dass es nicht kompliziert sein muss, sondern dein Fotobuch auch ganz schlicht gehalten werden kann.

Wie sieht so ein December Daily aus?

Ich mache dieses Jahr auch zum ersten Mal beim December Daily mit und habe vor, ein kleines Album zu gestalten. Je Doppelseite kommt ein Foto und eine kurze Geschichte oder Karte dazu. Ich möchte es nicht so groß gestalten. Ich dachte an das amerikanische Format 4×6, welches einer Größe von 10 x 15 Zentimetern entspricht – also die Standardgröße eines Fotos. So bin ich nicht so leicht überwältigt. Besonders wichtig ist mir aber die Möglichkeit, das Album direkt auf meinem iPhone zu gestalten. Dafür verwende ich die Project Life App.

Weil das Konzept an sich schon älter ist, gibt es sehr viele Anregungen im Internet. Ob traditionell mit roten und grünen Elementen und Journaling Karten oder modern in Pink oder Blau. Deiner Kreativität ist, wie immer, keine Grenze gesetzt. Ich finde ja auch das Album von Ines sehr schön.

Bist du jedoch ganz neu dabei und lernst noch, wie du das am besten gestaltest, dann habe ich hier einen kleinen Tipp für dich:

Entscheide dich für eine Variante der Dokumentation (Wink mit dem Zaunpfahl: nimm die Project Life App) und bleibe dabei.

Haltes es so einfach wie möglich. Mein Freund sagt immer: Done is better than perfect. Das bedeutet, es überhaupt zu dokumentieren ist wahnsinnig toll und es muss nicht perfekt sein.

Wie oben schon erwähnt, habe ich mir außerdem eine Liste mit Fotoideen angelegt. Damit auch du den Überblick nicht verlierst habe ich dir mehr als 30 sogenannte Prompts in einem handlichen Cheatsheet zusammengefasst.

Das Cheatsheet mit über 30 Fotoideen für dein December Daily

Tbr dd small

Mit der Liste für dein December Daily gehen dir nie die Ideen für Fotos und Geschichten aus. Beginne dein Projekt gleich heute.

#spamistdoof Bei mir sind deine Daten sicher. Powered by ConvertKit

Der Download erfolgt als Bild und nicht als PDF. Natürlich kannst du dir das Bild auch ausdrucken aber ich empfehle dir, es als Hintergrund auf deinem Smartphone einzurichten. So hast du es jeden Tag sofort im Blick.

December Daily mit deinem Smartphone und der Project Life App

Im ersten Moment war ich selbstverständlich skeptisch über ein weiteres Projekt, besonders zu der oft geschäftigen Weihnachtszeit. Nach kurzem überlegen bin ich jedoch zu dem Schluss gekommen, dass es immer stressig sein wird und der richtige Zeitpunkt dann quasi nie kommt.

Da ich bereits mehrere Fotobücher mit der Project Life App gestaltet habe, möchte ich auch bei diesem Projekt auf diese Weise schnell und einfach meine Layouts kreieren.

TBR December Daily Project Life App

Die Project Life App

Project Life ist eine Form des Memory Keepings, die nicht nur als App besteht sondern auch mit echten Alben und Papier, sowie als digitale Variante mit Photoshop.

In der App gibt es Templates mit abgeteilten Bereichen (wie eine Collage), in denen du deine Fotos einfügen kannst. Die App für dein Smartphone mit iOS oder Android beinhaltet auch Kartensets zu verschiedenen Themen. Diese sind entweder schon komplett illustriert oder lassen noch Platz für deine Geschichten. Mit den Journaling Cards kannst du direkt in der App auf die Karten schreiben.

Natürlich gibt es auch extra Sets für December Daily. Am besten du suchst dir eines davon aus und bleibst dabei. So ist die Auswahl geringer und Entscheidungen können schneller getroffen werden. Außerdem passen dann alle Seiten in deinem Fotobuch farblich und thematisch zusammen.

Der Vorteil der Variante mit der Project Life App: Dein Handy ist immer dabei. Mit deinem Smartphone machst du deine Fotos, bearbeitest diese und erstellst ganz einfach die Layouts. Einfacher geht es nicht. Somit kannst du auch kurze Wartezeiten (zum Beispiel auf die Ringbahn – Berliner wissen was ich meine) nutzen. Plötzlich ist eine Fernsehwerbung schnell vorbei und du hast deine Seite fürs December Daily schon längst erstellt.

Zusammenfassender Überblick der Vorgehensweise

Nachdem du nun weißt warum man ein December Daily erstellen sollte und die einfache Variante mit der Project Life App kennengelernt hast, siehst du hier die Anleitung noch einmal Schritt für Schritt:

  1. Lade dir die Fotoideen herunter und setze sie als dein Hintergrundbild auf dem Handy.
  2. Kaufe dir die Project Life App und ein Dezember Kit (die Investition ist sehr gering).
  3. Mache jeden Tag ein Foto.
  4. Am Ende des Tages öffnest du die App, fügst auf einer Seite dein Foto und auf der anderen Seite eine Journaling Card und deine Geschichte ein.
  5. Fertige Layouts speichern und beim Anbieter deines Vertrauens entwickeln lassen.

Bei Fragen zu den Apps und zur Vorgehensweise kann dir im ersten Schritt das kostenlose Starter Kit weiterhelfen.

Ich bin nächste Woche auch Live auf Facebook und zeige einen Überblick über die Project Life App. Wenn du das nicht verpassen möchtest, dann folge mir doch einfach. Ich würde mich freuen. Gerne kannst du auch jederzeit mit Fragen auf mich zukommen. Ich helfe dir gerne!

Bis dahin wünsche ich dir eine schöne Adventszeit und viel Freude mit deinen Liebsten.

birte_sign_blue