Alle Jahre wieder steht Weihnachten vor der Tür und wir suchen verzweifelt nach einem geeigneten Geschenk. Oftmals denkt man sogar an ein Fotobuch für die Liebsten, doch dann ist Weihnachten auf einmal so plötzlich da und die Zeit fehlt. Hier gebe ich dir 6 Schritte mit denen du ein persönliches Fotobuch als Geschenk noch schneller erstellen kannst.

Fotobuch zu Weihnachten - In 6 Schritten zum schnelleren Geschenk

Es geht also um Weihnachtsgeschenke. Hast du schon die Weihnachtsgeschenke besorgt? Wir haben ja Ende November und ich bin noch nicht so weit ehrlich gesagt. Irgendwie kommt Weihnachten auch immer schneller als man denkt. Es ist doch immer wieder überraschend, auch wenn die Winterleckereinen schon Ende August in den Supermarktregalen zu finden sind. Ein bisschen so eine Überraschung wie das jährliche Schneechaos bei der Bahn In diesem Jahr möchte ich meiner Familie Fotobücher schenken und das ist auch mein Tipp für dich! Schenk doch auch ein Fotobuch. Das ist immer besser als gekaufte Sachen, da du dir Gedanken machst und dafür Zeit brauchst und das eben dem Beschenkten auch signalisierst. Die Meisten haben doch heutzutage eh schon alles was man braucht und das ist so etwas Persönliches, wie ein Fotobuch, eine perfekte Idee. Gerade die Verwandten freuen sich riesig darüber.

In dem heutigen Video möchte ich dir jetzt 6 Tipps geben, was du tun musst, dass die Erstellung ein wenig schneller geht und du nicht ewig für das Geschenk brauchst.

 

Die Anbieterauswahl

Der erste Tipp ist, dass du keine Angst haben solltest jetzt irgendwie den perfektesten Anbieter auszuwählen. Das ist nur Zeitverschwendung, wenn du dich ewig durch Testberichte wühlst. Ich habe mich ja schon eine Weile entschieden alles bei Saal Digital zu drucken. Aber auch bei Crewe und Lidl habe ich schon Fotobücher bestellt. Im Endeffekt ist das eigentlich egal. Wir haben in Deutschland mittlerweile so ein hohes Niveau was die Qualität angeht. Eigentlich sind alle Anbieter gut und deswegen halte dich einfach nicht zu lange damit auf welchen Anbieter du wählst. Entscheide dich einfach für einen. Achte vielleicht ein bisschen auf den Preis und dann nehme den Fotobuchanbieter der die am meisten zusagt, den du bereits getestet hast oder der die empfohlen wurde.

Die Software

Ein Detail bei der Anbieterwahl kannst du aber dennoch beachten. Und zwar ist es super, wenn diese eine einfach zu bedienende Software-Lösung haben, am besten sogar eine App für dein Smartphone oder Tablet. Ich empfehle dir ja auch immer die Project Life App zu verwenden. Da bist du unabhängiger vom Fotobuchanbieter und kannst deine Layouts auch unterwegs erstellen. So musst du dann nicht ewig am PC sitzen und das Fotobuch Online erstellen. Das geht mit einer App entspannter und komfortabler.

Die Produktwahl

Häufig kann man sich gar nicht entscheiden, was für ein Produkt man wählen will. Also welche Größe und welches Cover, Einband und Papier. Da gibt es so viele Entscheidungen. Halte dich damit einfach nicht auf. Dem Beschenkten ist das egal. Den interessieren nur die Fotos und Erinnerungen.

Du kannst ja auch die Auswahl schon ein bisschen einschränken, wenn du die Project Live App verwendet hast. Dann ist die Größe relativ eingeschränkt. Also das Format ist entweder Quadratisch oder Hochformat. Je nachdem wer der Beschenkste ist solltest du dann überlegen ob es besser lesbar sein soll, dann eine Nummer größer auswählen, oder lieber schön handlich. Wenn das Fotobuch größer ist, dann kommen die Fotos natürlich besser zur Geltung. Bei wenigen Bildern reicht meist auch ein kleineres Format.

Die Bildauswahl

Oh ja. Wer kennt das nicht. Eine Situation und davon hast du tausenden Fotos. Vor allem bei Kindern. Da sind die Gesichtsausdrücke so niedlich und du kannst dich gar nicht entscheiden. Dabei solltest du immer dein Ziel im Auge behalten. Vielleicht möchtest du ja die schönsten Momente deiner Kinder an die Großeltern verschenken. Da gibt es dann noch viele andere schöne Momente und Fotos, die auszuwählen sind. Nimmer also einfach die, die die Situation am besten widergeben. Beschränke dich einfach auf ein paar wenige Fotos. Die anderen wird keiner vermissen.

Mit „Bildauswahl treffen“ meine ich auch, dass du dir vorher überlegst welche sollten ungefähr mit rein und diese sogar schon in einem Ordner zusammenfasst So hast du bei der Erstellung des Fotobuchs alles an einem Platz und suchst dir die nicht währenddessen zusammen.

Die Bildbearbeitung

Der vorletzte Schritt den ich dir hier noch zeigen möchte ist, dass du die Bilder erst nach der Auswahl und korrekten Platzierung im Fotobuch bearbeitest. Die Software der Fotobuchanbieter kann das meistens. Auch innerhalb der Project Life App kannst du deine Fotos wenigstens rudimentär bearbeiten. Und das ist hier auch entscheidend: rudimentär, bedeutet einfach. Bei einem Fotobuchgeschenk zählen die persönlichen Erinnerungen. Ausufernde Bearbeitung und Korrekturen sind hierzu überhaupt nicht nötig und kosten dich nur Zeit. Meine Empfehlung ist die Fotos ein bisschen aufzuhellen und vielleicht den Kontrast zu erhöhen. Das liegt daran, dass wir die Bilder an einem beleuchteten Bildschirm ansehen und der Ausdruck später nicht beleuchtet ist. Meist erscheinen die gedruckten Fotos dann dunkler und Details sind schlechter zu erkennen. Deshalb der Tipp in der Bearbeitung etwas aufzuhellen.

Auch hier: Halte dich damit einfach nicht, die Bilder bis zum äußersten zu bearbeiten. Manchmal gibt es Bilder, die vielleicht ein bisschen zu dunkel geraten sind oder wo die Farbgebung gar nicht so schön ist. Da machst du diese einfach Schwarz-Weiß und gut ist.

Die Korrektur

Der letzte Schritt ist die Korrektur! Das ist der einzige Schritt, bei dem du keine Zeit sparen solltest, sondern dir lieber die Zeit nehmen, alles nochmals zu korrigieren. Wenn du das ganze Fotobuch erstellt hast, dann vergiss nicht deine Texte und Anmerkungen nochmal Korrektur zu lesen. Nichts ärgert einen später mehr, als den Rechtschreibfehler, den man immer wieder im Fotobuch findet.

Blättere auch das Buch nochmals durch bevor du auf „Bestellen“ klickst. Sind alle wichtigen Fotos dabei, ist alles Beschriftet und vor allem sind die Seiten korrekt angeordnet? Nimm auch Fehlermeldungen der Software ernst. Dabei geht es meistens um die Auflösung des Fotos. Solltest du da eine Warnung erhalten, ist es vielleicht ratsam das Bild dann etwas zu verkleinern.

Fazit

Das sind sie schon, die 6 Schritte für ein schnelles Fotobuchgeschenk zu Weihnachten. Das braucht meist nicht mehr viel Zeit. Dennoch kommt oft das Leben oder der Alltag dazwischen und plötzlich ist Neujahr und du hast deine Fotobücher immer noch nicht erstellt. Deshalb habe ich eine Lösung für dich. Und zwar biete ich einen Online Workshop an, bei dem wir gemeinsam in 5 Tagen ein Fotobuch erstellen und am letzten Tag auch bestellen können. Sei dabei! Ein bisschen Gruppenzwang und die Extra-Motivation schaden ja nicht.

Hier findest du weitere Infos zum Workshop „Dein erstes SmartFotobuch“ und kannst dich direkt anmelden:

Infos zum DESFB Online Workshop

Viel Spaß und Erfolg bei der Erstellung deines persönlichen Geschenks.

Alles Liebe,

Kostenloser Video Kurs zur Project Life App

Img_3688

Der Kurs startet am 01.11.2017. Schreibe dich ein und erhalte Zugang zu 21 Videos mit Schritt-für-Schritt Anleitungen, einer Project Life App Kursanleitung und der Kurs Checkliste.

#spamistdoof Deshalb wirst du von mir auch keinen erhalten. Powered by ConvertKit